Pig Shots auf bayrische Art

Passend zum Oktober, hab ich hier ein Rezept für euch aus dem Bereich Quic‘n‘dirty  aber geil und lecker… 😉

Wer schonmal in Bayern war, weiß was zu ner guten Brotzeit gehört… A Weizn und a guda Weißwurscht mit Brezn…. (Oder so)

Ich hab mal versucht zumindest das zweite aus einer Weiznlaune heraus auf den Grill zu bringen. Schaut’s selbst….

Pig Shots Bavarian Style

Zutaten für 15 Pig Shots

  • 1 große Brezel
  • 6 Weißwürste
  • 15 Scheiben Bacon
  • 2 EL Frischkäse
  • 2 EL süßer Senf

Zubereitung der Pig Shots

Die Brezel wird in dünne Scheiben geschnitten und kurz angeröstet.

In der Zwischenzeit kocht ihr Wasser auf und legt die frischen Weißwürste in das heiße Wasser, damit ihr sie besser zuzeln könnt (Pelle abziehen).  Hierzu einfach das heiße Wasser vom Feuer nehmen und die Würste für 10 Minuten ins Wasser legen, Deckel drauf, ruhen lassen.

Anschließend könnt ihr den Weisswürsten die Pelle abziehen und sie in 2-3 cm dicke Scheiben schneiden. Dann werden 3 EL Frischkäse mit 3-4 EL süßem Senf verrührt.

Auf die Wurststücke kommt nun ein Teelöffel von der Mischung. Nun werden die Komponenten mit Bacon aufgerollt und hingestellt.

Die Pigshots werden nun bei guter Hitze, ca. 200 Grad indirekt gegrillt. Nach 15-20 Minuten sollten die Shots dann fertig sein.

Nehmt sie vorsichtig vom Grill und passt auf, dass sie nicht umfallen. Nun kommen die Brezelstückchen zum Einsatz. Zerteilt sie noch einmal und steckt immer ein paar Stücke auf die Frischkäse/Senfmasse. So erhaltet ihr einen schönen Crunch.

Idealerweise steckt ihr euch so einen Shot komplett in den Mund. So habt ihr, ähnlich wie bei „The taste“, alle Komponenten auf einmal im Mund und der komplette Geschmack kann sich entfalten!

Fazit

Ihr seht, es muss nicht immer aufwendig sein damit es lecker wird. Ein gutes Bier dazu und fertig! Seit kreativ und baut euch eure eigenen Pig Shot Kreationen. Hier sind kaum Grenzen gesetzt. 😉 Die Grundidee für den Weißwurst Pigshot hatte einer meiner Grillkollegen Mark Busche. Hier kommt ihr zu seinem Rezept! Er hatte mir erzählt, dass er bei seiner Variante Obazda benutzt hat. Ich mag diesen Käse nicht wirklich, daher habe ich mich für die Frischkäseversion entschieden. 😉

Ich hoffe es hat euch gefallen und ihr habt Lust bekommen die Shots auszuprobieren. Wenn es euch dann so gut geschmeckt hat wie den Jungs und mir, dann lasst mir doch ein Feedback da.

Bis bald….

Der Steffen 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*