Cevapcici mit Ajvar

Cevapcici vom Grill

Cevapcici

Ich liebe einfache Gerichte ohne viel Schnick Schnack! Frische Kräuter und Gemüse, gutes Fleisch vom Metzger und ein Stück Brot… Mehr braucht es manchmal nicht 😉 Und wenn man dann auch noch eine Geschichte zu dem Gericht hat, dann ist es perfekt!

Zu den Cevapcici gibt es eine solche Geschichte… Ich habe diese schon als kleines Kind mit meinem Onkel zusammen gemacht und von da an bis heute immer wieder. Ich fand es immer toll mit ihm in der Küche diese kleinen Hack-Würste vorzubereiten. Allein der Geruch von frischem Knoblauch und Petersilie war immer grandios! Das schöne an diesem Rezept ist, dass es ein original yugoslawisches ist, welches mein Onkel von einem kroatischen Freund bekommen hat. Hierbei ist es auch nicht zu 100% wichtig, sich an Grammzahlen oder ähnliches zu halten. Ein bisschen Gefühl für die Zutaten und dann wird das schon 😉 Dennoch werde ich euch hier ein grobes Rezept vorstellen, welches natrürlich nach persönlichem gusto abgewandelt werden kann…

Zutaten Cevapcici

Zutaten für die Cevapcici

  • 1kg gemischtes Hackfleisch
  • jede Menge Knoblauch
  • ordentlich Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
  • 1-2 Zwiebeln
  • frische Petersilie

Wie bereite ich die Cevapcici zu?

Ich hacke als erstes 5-6 Knoblauchzehen und mische diese unter das Hackfleisch, hinzu gebe ich Salz und Pfeffer und ein wenig von dem Öl. Das ganze vermenge ich ordentlich und forme dann die typische Form der späteren Cevapcici daraus.

Cevapcici roh

Nun kommt ein kleiner Kniff, der es euch später am Grill einfacher macht! Ich gebe die rohen Hackwürste in eine Edelstahlschale und verschließe diese mit Alufolie oder einer zweiten Schale. Nun stelle ich diese für eine 1/2 Stunden bei 120-150 Grad in den Ofen oder den Grill. Durch dieses „Vorgaren“ habt ihr nun quasi die Gelinggarantie und eure Chevapcici garen auf jeden Fall durch, egal wie heiss der Grill ist. Während dieser Zeit könnt ihr nochmals 3 Knoblauchzehen und einen Bund frische Petersilie klein hacken und mit Olivenöl vermengen. Dies ergibt unser späteres „Topping“.

Cevapcici vorgaren

Ich grille meine Cevapcici direkt und offen über Holzkohle. Diese Methode liefert richtig schöne Hitze und bräunt die Cevapcici so wie es sein soll. Sie werden somit richtig schön knusprig von aussen, bleiben aber von innen saftig. Und hier kommen wir wieder zum Thema „vorgaren“. Durch die direkte Hitze, kann es euch leicht passieren, dass die Cevapcici von außen super aussehen und von innen leider noch komplett roh sind. Von daher, ein bisschen tricksen und alles ist gut 😉

Anrichten bitte…

Entweder ihr richtet die Cevapcici einzeln auf einem Teller an oder ihr gebt sie in eine Schüssel und verteilt dann jeweils das Öl mit der frisch gehackten Petersilie und dem Knoblauch darüber. Reicht dazu ein schönes Brot und etwas Ajvar mit Zwiebeln. Wenn ihr es noch internationaler machen wollt, dann macht noch ein leckeres Tzaziki dazu. Das Rezept dazu werde ich euch auch noch präsentieren! 😉

Ach ja… Nehmt euch die folgenden Tage bitte keine Termine beim Zahnarzt oder so etwas vor. Stellt euch mindestens eine Flasche Wasser mit ans Bett und seht zu, dass die- oder derjenige die/der neben euch schläft, mindestens die gleiche Menge des Ganzen gegessen hat, wie ihr! 🙂

Und nun, ab an den Grill und viel Spaß beim nachbauen…

Der Steffen

 

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*